Nachrichten (Новости)

Russland und Weißrussland haben ein Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von Visa unterzeichnet

Am 19. Juni 2020 unterzeichneten die Außenminister Russlands und Weißrusslands ein Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von Visa.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Ausländer, die ein Visum eines Landes erhalten haben, während der Gültigkeitsdauer des Visums einreisen, ausreisen und sich im Gebiet der anderen Partei aufhalten können, indem sie die Grenze mit dem Bahn- oder Luftverkehr und den Hauptverkehrsstraßen überqueren. Dabei behält sich jedes Land das Recht vor, Drittstaatsangehörigen die Einreise zu verweigern oder ihre Aufenthaltsdauer in ihrem Hoheitsgebiet zu verkürzen.

Darüber hinaus umfasst die Vereinbarung die Integration von Informationsquellen, die den Austausch von Informationen über den Grenzübertritt, die erteilten und stornierten Visa und die Genehmigungen für einen vorübergehenden oder dauerhaften Aufenthalt ermöglichen.