Nachrichten (Новости)

Neue Regeln für die Verwendung von Unternehmensmobilkommunikation

Juni 2021 sind die Änderungen des Bundesgesetzes vom 07. Juli 2003, Nr. 126-FZ "Über Kommunikation", in Kraft getreten, die unter anderem neue Pflichten für Abonnenten bei der Nutzung von Unternehmensmobilkommunikation festlegen.

Gemäß den neuen Bestimmungen sind Abonnenten (juristische Personen und Einzelunternehmer) verpflichtet, Informationen über Unternehmens-SIM-Karten in ein einheitliches Identifizierungs- und Authentifizierungssystem (ESIA) über das Portal der öffentlichen Dienste einzutragen. Insbesondere müssen Daten über den Firmennamen, die Firmennummer und den Mitarbeiter, der die Firmennummer verwendet, an die ESIA übermittelt werden.

Diese Angaben müssen unmittelbar nach Vertragsabschluss mit dem Telekommunikationsanbieter, jedoch vor dem Erhalt der entsprechenden Dienste an die ESIA übermittelt werden.

Der Mobilfunkanbieter ist wiederum verpflichtet, die Verfügbarkeit von Informationen über die SIM-Karten des Unternehmens und die Mitarbeiter, die diese SIM-Karten verwenden, bei der ESIA zu überprüfen. Wenn keine falschen Informationen vorliegen oder gefunden werden, bietet der Mobilfunkanbieter keine Dienste unter der entsprechenden Firmennummer an, die das Unternehmen benachrichtigt. Wenn das Unternehmen die Daten nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist an die ESIA übermittelt oder korrigiert, wird die Unternehmens-SIM-Karte gesperrt.

Bitte beachten Sie, dass die Unternehmen, wenn der Kommunikationsvertrag vor dem 1. Juni 2021 abgeschlossen wurde, verpflichtet sind, Informationen über die SIM-Karten und die Mitarbeiter, die diese SIM-Karten verwenden, bis zum 30. November 2021 in die EU einzugeben.Andernfalls wird die entsprechende Firmennummer ab dem 1. Dezember 2021 gesperrt.

Die neuen Regeln gelten auch für Unternehmens-SIM-Karten, die in technischen Geräten verwendet werden (Modems, Zahlungsterminals, Online-Kassen usw.). In ähnlicher Weise müssen sie auch nach Abschluss des Vertrags über die Erbringung von Kommunikationsdiensten an die ESIA (gemäß der festgelegten Liste) und im Falle eines Vertrags bis zum 1. Juni 2021 – spätestens am 01. September 2021 - übermittelt werden.